kasselerkunden.de
  H i s t o r i s c h e    E x k u r s i o n
Historische Exkursion
Rundgänge

Den Bergpark Wilhelmshöhe entdecken - vor Ort und durch den Vergleich von historischen
Bildern und eigenen Fotos. Als Exkursion: Angeleitet und ausgehend von Materialstücken.
Im Mittelpunkt stehen ausgewählte Sehenswürdigkeiten und drei vorbereitete Zugänge.

Mehr zur Idee, ein paar Tipps für den Einstieg und Bildanalysen zur Orientierung.

A. H. Payne - Bildkompositionen auf Stahlstichen aus den 1840er Jahren nachstellen

Bildorientierter Zugang zur Wahrnehmung der Wilhelmshöhe
als Landschaftspark. Die Figurationen im historischen Blick als
"Selfies" oder inszenierte Aufnahme untersuchen. Figurationen
nachstellen, fotografieren. Eigene Texte darauf abstimmen.
"Zur touristischen Aneignung des Bergparks" präsentieren.


Die Wilhelmshöhe im Weitwinkel (um 1800)

Studien ausgehend von einem Kupferstich, gezeichnet von
G. Kobold, gestochen von F. Schröder. Den Standort des
Weitwinkel-Bildes aufsuchen, das Motiv als Foto neu erfassen.
Weitere Ansichten Kobolds und einige Texte untersuchen, eine
Präsentation zum touristischen Hintergrund vorbereiten.


Die Wasserkünste auf Postkarten

Ausgehend von Postkarten (um 1900) und aktuellen Bildern
die gezeigten Orte der Wasserspiele aufsuchen. Texte dazu
studieren, selbst Fotos anfertigen und diese mit den historischen
Aufnahmen vergleichen. Kreative Fotos auswählen, eigene Texte
verfassen, Kunst-Ergebnisse präsentieren.

...

Zur Exkursion
Zur Exkursion
Zur Exkursion
verborgen!
Anmerkung:

Die Historische Exkursion und speziell die Texte sind an manchen SStellen gar nicht so leicht zu lesen.


Mir ist schon klar, dass meine Texte hier in einigen Passagen nicht einfach und glatt zu lesen sind.

mm
Idee

Tipps

Bilder-unter-suchen


Zur Parkgestaltung


Drei Exkursionen:

Bildkompositionen
A. H. Payne - 1840er Jahre


Im Weitwinkel
G. Kobold, Serie um 1800


Die Wasserkunst auf
Postkarten um 1900


Nachweise

Bergpark-Orientierung